Róka - fair clothing
Róka - fair clothing

Róka - fair clothing

Du möchtest noch mehr Informationen über Róka - fair clothing? Schau dir jetzt unser Interview an!

Jetzt lesen

StartUp Info

Róka – fair clothing wurde 2015 von der Diplom Kommunikationsdesignerin Christina Brause gegründet und wird seit 2017 als Ein-Frau Unternehmen in Vollzeit geführt. Jedes Produkt wird eigenhändig in ihrem kleinen Büro, im Siebdruckverfahren bedruckt, verarbeitet und verschickt. Somit produziert sie keine Massenware, sondern alles in kleinen Auflagen. Dadurch, dass alles per Hand von ihr bedruckt wird, ist jedes Teil ein unikat. Beim Druck verwendet sie wasserbasierte vegane Siebdruckfarben. Als kleines Unternehmen, achtet Christina in allen Bereichen darauf, dass ihre Produkte unter fairen Bedingungen nachhaltig produziert werden und auch noch vegan sind. Das Ziel von Róka – fair clothing ist, faire Mode mit positiver Message in den Vordergrund zu rücken, um das Bewusstsein für sozial verantwortungsvolle und nachhaltig hergestellte Mode zu stärken und hervorzuheben. Seit dem Winter 2017 verkauft Christina ihre ersten selbst produzierten Mützen. Diese stammen aus Portugal und bestehen zu 100% aus biologisch angebauter Baumwolle. Der nächste Schritt sind selbst produzierte T-Shirts, die es ab dem Frühling/Sommer 2018 geben wird. Ihr Sortiment hat bereits eine breite Auswahl an Kleidung für Frauen, Männer, Kinder (in Arbeit) und Babys. Der Fuchskopf ist ihr Markenzeichen und taucht immer wieder auf. Das Wort „Róka“ kommt aus dem ungarischen und bedeutet übersetzt „Fuchs“. Seit 2018 kann man ihr gesamtes Sortiment auch noch in ihrem eigenen kleinen Laden in Duisburg-Neudorf, integriert in einer Bürogemeinschaft, erwerben. Um sich gegen den Fast-Fashion Trend der großen Modehäuser und vielen Modemarken entgegenzustellen setzt Róka – fair clothing gezielt auf den Kontakt zu der Kundenbasis auf Veranstaltungen oder im Internet. So soll jedes Stück zu einem Lieblingsstück werden, dass lange und gerne im Kleiderschrank belassen wird.